Klarheit und Entlastung

Gebündelte Kompetenz gepaart mit einem hohen Maß an Kollegialität

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die aus verschiedenen Unternehmen kommen und vergleichbare berufliche Funktionen haben, treffen sich regelmäßig zum Zweck der Supervision. Anlass ist hier die zunehmende Komplexität im Arbeitsleben und Verdichtung von Arbeitsabläufen, die sich im Tätigkeitsfeld der betrieblichen Interessenvertretungen widerspiegeln.

Für Betriebsräte oder beispielsweise den Schwerbehindertenvertretungen ergibt sich daraus ein Bündel an Herausforderungen, das es zu bewältigen gilt. Wer es nicht schafft, eine Balance zwischen den Anforderungen und den (eigenen) Möglichkeiten zu finden, wird leicht grenzenlos in seiner Tätigkeit und läuft Gefahr, auszubrennen.

Die Gruppensupervision gibt hier wichtigen Themen Raum: die Verarbeitung belastender Erlebnisse, das Setzen von Grenzen, nicht veränderbare Situationen erkennen und aushalten können, der Schutz vor eigener Überlastung, der Umgang mit Nähe und Distanz sowie der Erreichung von Klarheit in der Kooperation im komplexen Beziehungsgeflecht von Klient, Unternehmen und externen Stellen.

integra - die berater